#52games – In der Küche

Yummie, yummie – diese Woche geht’s bei #52Games von Zockwork Orange um Futter. Oder den Ort, an dem das Futter hergestellt bzw. zubereitet wird. Also meistens wohl Küchen. Ich könnte jetzt hier perfekt wieder mein Alltime-Favorite-Game Pizza Connection auspacken – das es seit ein paar Wochen übrigens bei GOG zu kaufen gibt (unter seinem US-Titel „Pizza Tycoon“) – aber das wäre viel zu offensichtlich.

Also hab ich etwas umher gedacht und überlegt, welches Spiel denn so die unkonventionellste Speisekarte hat. Und meine Wahl fiel dabei klar auf Fallout 4. Wie bereits in Fallout: New Vegas oder auch in Skyrim, kann man auch in Fallout 4 Speisen zubereiten. Aus den Zutaten, die es eben in der postapokalyptischen Welt so gibt. Und die Speisekarte im riesigen Ödland liest sich großartig. Ein paar Beispiele:

  • Eichhörnchen am Stiel
  • Köter-Keule
  • Maulwurfsratten-Happen
  • Stechflügler-Filet

Um nur ein paar der Köstlichkeiten zu nennen. Also wem da nicht das Wasser im Mund zusammenläuft, dem ist kulinarisch nicht mehr zu helfen. Natürlich sind die Happen nicht nur virtuell lecker, sondern bringen auch Gesundheits- bzw. Aktionspunkteregeneration und/oder diverse Buffs nach der Aufnahme. Es lohnt sich also tatsächlich, ab und an und an einer Kochstation zu rasten und das, was sich so an Zutaten im Inventar angesammelt hat, wegzukochen.

Um nun aber im letzten Absatz doch kulinarische Ehrlichkeit walten zu lassen: optisch sehen die Speisen in Fallout leider nicht wirklich so lecker aus, wie beispielsweise die in Skyrim. Wenn ich in letzterem einen dieser Süßkuchen sehe, würde ich am liebsten gleich in den Monitor greifen, das Ding rausholen und verpeisen!

In Fallout 4 stelle ich für mich aber die Frage: „Schatz (ich habe Cait als meine Erkundungs- und vielleicht auch anderweitige Partnerin erwählt), willst du Gemüsesuppe zum Abendessen? Oder steht dir der Sinn mehr nach gegrillten RAD-Hirsch oder gebackener Blähfliege?“ Wohl bekomm’s…


#52GAMES IST EIN BLOGPROJEKT, WELCHES VOM BLOG ZOCKWORK ORANGE GESTARTET WURDE. JEDER DARF BEI DEM PROJEKT GERNE MITMACHEN. WEITERE INFOS DAZU GIBT ES HIER.


AFFILIATE-LINK:

Vasco Da Gamer
Social Media

Vasco Da Gamer

1983 geboren, am Amiga 500 in der Videospieltwelt domestiziert.
Ist keinem Genre wirklich ab-, aber auch keinem speziell zugeneigt.
Spielt neben Videospielen hin wieder auch E-Bass.
Vasco Da Gamer
Social Media

Eine Antwort auf „#52games – In der Küche“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.