#52games – Gold und Silber lieb‘ ich sehr

Vasco Da Gamer/ Februar 11, 2017/ #52Games, Vermischtes/ 0Kommentare

Edelmetalle und Edelstein, darum geht es diese Woche bei #52Games von Zockwork Orange. Also um das, was meist als Ingame-Währung dient. Wie oftmals Gold oder Silber in vielen Fantasy- oder Mittelalter-Spielen. Oder, als deutlich selteneres Beispiel, Smaragde, die in Minecraft als Handels-Währung dienen. Oder die berühmte Fehlübersetzung „Rubine“ in Zelda. Ob jetzt Kronkorken, wie im letzte Woche von mir behandelten Fallout, auch dazu zählen würden? Keine Ahnung – aber ich hab mir eh schon eine andere Idee zum Thema gemacht.

Ich hatte Minecraft im Kopf, in dem es ja viele Edelmetalle zum abbauen gibt. Oder diverse Rollenspiele (Skyrim, Risen oder World of Warcraft beispielsweise), die ja auch oft die Möglichkeit bieten, sich als Minenarbeiter zu verdingen. Dann ging mein Gedanke aber wieder mal in die Richtung meiner Lieblings-Spielereihe Nr. 1: Grand Theft Auto.

Im DLC The Ballad of Gay Tony zu GTA IV sind wir, Luis Lopez, der Bodyguard vom namensgebenden Club-Besitzer Anthony „Gay Tony“ Prince – zumindest im „Hauptberuf“. Nachdem das Hauptspiel ja eine ziemlich drückende Grundstimmung besaß, auf die der erste DLC The Lost and Damned nochmal ne Schippe drauf legte, kam mit dem zweiten DLC wieder das verrückte und leichte GTA-Feeling nach Liberty City. In vielen Formen verrückter und ausgelassener, so auch – oder eher allem voran- mit einigen exzentrischen und krass überzeichneten Charakteren.

Unter diesen exzentrischen Charakteren befindet sich auch Yusuf Amir. Für den exzentrischen Sohn des Dubai’schen Milliardärs Abdul Amir darf Luis unter anderem einen Kampfhelikopter, einen Panzer und einen Eisenbahnwaggon klauen. Und alles nur, weil er diese Dinge eben haben und Gold lackieren lassen will. Den goldenen Helikopter dürfen wir sogar nach Abschluss der Hauptstory nutzen. Stilecht fährt der gute natürlich auch ein fettes Cabrio – selbstredend auch in goldener Lackierung. Überhaupt ist Gold wohl sein Fetisch, so besitzt er ein goldenes Handy, ein goldenes Modell des Stadtteils sowie eine goldene Uzi. Cabrio und Uzi bekommt Luis nach Abschluss seiner Questline netterweise geschenkt.

Yusuf hinter seinem vergoldeten Modell des Stadtteils Algonquin

Yusuf ist im Spiel der Sohn aus schwerreichem Hause mit strengem Vater. In den Staaten versucht er sein „eigenes Ding“ zu machen mit dem Bau von Wolkenkratzern. Natürlich immer mit Papis Geld unterstützt. Gleichzeitig will er aber auch den Playboy- und Gangster-Lifestyle leben, was sich eben in seinem Hang zu goldenen Gegenständen zeigt. Aber er ist auch dankbar und hilfsbereit – so bekommt Luis in der finalen Mission quasi Luft-Unterstützung durch ihn.

Ach ja, und wer GTA IV samt der DLCs durchgespielt hat, weiß: nicht nur Edelmetalle, sondern auch Edelsteine spielen übergreifend bei allen drei Games eine tragende Rolle in der Story.

Diesmal kommen die Screenshots von der offiziellen Seite, da ich Episodes from Liberty City zwar zum Laufen gebracht hab, aber keine Savegames nutzen konnte (ja, Games for Windows Live war eine ganz großartige Idee damals…). Und ich wollte das Spiel nicht nochmal einige Stunden spielen, bis ich zu Yusuf komme.


#52GAMES IST EIN BLOGPROJEKT, WELCHES VOM BLOG ZOCKWORK ORANGE GESTARTET WURDE. JEDER DARF BEI DEM PROJEKT GERNE MITMACHEN. WEITERE INFOS DAZU GIBT ES HIER.

Vasco Da Gamer
Social Media

Vasco Da Gamer

1983 geboren, am Amiga 500 in der Videospieltwelt domestiziert.
Ist keinem Genre wirklich ab-, aber auch keinem speziell zugeneigt.
Spielt neben Videospielen hin wieder auch E-Bass.
Vasco Da Gamer
Social Media
Anzeige

Über Vasco Da Gamer

1983 geboren, am Amiga 500 in der Videospieltwelt domestiziert. Ist keinem Genre wirklich ab-, aber auch keinem speziell zugeneigt. Spielt neben Videospielen hin wieder auch E-Bass.

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*